• Familie
  • Wandern
  • Sehenswürdigkeit, Aussichtspunkt, Fotopoint
  • Natur

Almerlebnis

Teichalm

Mit seinen 125 Almen gilt diese Region der Steiermark im Naturpark Almenland als das größte zusammenhängende Almgebiet Europas. Der See auf der Teichalm ist unbestritten der Mittelpunkt des Naturparks. Er liegt auf 1.200 m Seehöhe, hat eine Fläche von 5 Hektar und ist das ganze Jahr über ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Der Rundweg um den Teichalmsee ist ein idealer Spaziergang für Familien und mit dem Kinderwagen. Direkt am See steht der „hölzerne Ochse“, der mit 22.000 Holzschindeln eingedeckt ist. Er ist das Wahrzeichen der Rindfleischregion „ALMO®“ Almenland.

Das Teichalm-Moor, gleich neben dem See, ist eines der letzten Latschen-Hochmoore in Österreich mit einer besonderen Tier- und Pflanzenwelt. Durch das Moor führt ein Lärchenplanken-Steg mit mehreren Raststationen, unterwegs informieren Schautafeln über die Besonderheiten des Moores. Hier erfahren Wissendurstige vieles über die Besonderheiten des Hochmoores, die einzigartige Pflanzen- und damit verbundene Tierlandschaft innerhalb dieses eigenen Ökosystems im Naturschutzgebiet. Wussten Sie, dass “Moor” im Boden jährlich um nur 1mm wächst oder Moor früher als Heizmittel verwendet wurde? Der Moorlehrpfad verfügt über keinerlei Steigungen oder Stufen und ist daher für die ganze Familie sowie auch für Rollstuhlfahrer geeignet und barrierefrei begehbar.

Rund um den See laden mehrere Gastbetriebe zur Einkehr ein. Spannend für Kinder ist das Schauwasserkraftwerk bei der Wehr und auch eine Bootsfahrt am See macht riesen Spaß. Die Teichalm ist Ausgangs- oder Zielpunkt vieler Wanderungen, so können Sie zum Beispiel bei der Hochlantsch-Runde nicht nur den traumhaften Ausblick am Gipfel genießen, sondern auch durch die malerische Bärenschützklamm steigen. Die anspruchsvolle Runde führt Sie nicht zur zum Gipfel, sondern auch zu einem der bekanntesten “Schätze” der Steiermark, die Wallfahrtskapelle am Berghang “Schüsserlbrunn”. Ausgehend vom steirischen Jokl, einer urigen Jausenstation mit einzigartigem Bergpanoramaweitblick, begeben Sie sich 198 Holzstufen weit hinunter. Unten angekommen erreichen Sie die ausschließlich zu Fuß erreichbare Kapelle. Das pittoreske Holzkirchlein an der Hochlantsch-Wand wird seit Jahrhunderten von Wallfahrern besucht. Im Jahr 2018 wurde die Kirche im Rahmen der großen Österreich-Show "beliebstesten Ausflugsziel in der Steiermark" gewählt und ist seither landesweit bekannt.

Sommeralm

Die ausgedehnte Sommeralm ist mit ihren vielen freien Almen und den großartigen Ausblicken das Herz des Naturparks Almenland. Durch das einzige Windrad beim Plankogel, einem Aussichtsberg mit 360 Grad-Panorama, ist die Sommeralm weithin erkennbar. Hier weiden im Sommer hunderte Ochsen, aber auch Pferde und Schafe. Rund um die Sommeralm führt der wahrscheinlich schönste Alm-Wanderweg - mit gleich mehreren Hütten für eine zünftige Einkehr. Erschlossen wird die Alm durch die Sommeralm-Panorama-Straße.

Teichalmsee und Moorlehrpfad

Auf einer Seehöhe von 1.200 m findet man im Naturpark Almenland den Teichalmsee, der einen idealen Startpunkt für eine Wanderung durch die Almenlandschaft darstellt. Im Sommer kann man den See mit einem Tretboot erkunden und die herrliche Aussicht genießen, im Winter bietet der See ein stimmiges Bild mit einer verschneiten Almenlandschaft. Rund um den See findet man mehrere Gastronomiebetriebe, die zur gemütlichen Einkehr und Rast einladen.

Direkt neben dem Teichalmsee findet man den Einstieg zum Moorlehrpfad. Dieser führt durch das einzige Latschen-Hochmoor in dieser Gegend, welches zu den letzten in Österreich gehört. Hier gibt es eine besondere Tier- und Pflanzenwelt zu bestaunen, die Besucherinnen und Besucher vom sauber aufbereiten Weg durch das Moor aus bestaunen können. Ein Besuch des Hochmoores lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Hier zeigt sich die Vegetation der Pflanzen- und Tierwelt von einer noch unberührten Seite. Dieser Weg ist so gut ausgebaut, dass er auch mit Kinderwagen befahrbar ist.

Der Almerlebnis-Park auf der Teichalm

Der Hochseilkletterpark gilt als actionreiches Erlebnis mit umfangreichen Angeboten für Groß und Klein inmitten herrlicher Natur.

Klettern für Anfänger und für geübte Klammeräffchen. Der Kletterparkverfügt über 7 Parcours, 50 Übungselementen in 3 Schwierigkeitsstufen und einem Erlebnis der Extraklasse - Flying Fox. Das Team rund um den Almpark stellt spannende Aktivprogramme für Teambuildings, Schülergruppen, etc. zusammen.

Weiters gibt es für Kinder einen Wald- und Erlebnisgarten mit Motorik- und Bewegungselementen! Außerdem werden den Kindern das Ökosystem Wald und das größte zusammenhängende Almweidegebiet Mitteleuropas, der Naturpark Almenland, näher gebracht.

Öffnungszeiten:
Mai, Juni, Oktober: Donnerstag bis Dienstag geöffnet, 10 bis 18 Uhr
Juli bis September: Montag bis Sonntag geöffnet, 10 bis 18 Uhr
Die Öffnungszeiten sind wetterabhängig.

Für einen netten Ausklang sorgt der Teichalmsee mit Tretbootfahren oder ein gemütlicher Spaziergang am Moorlehrpfad. Kulinarische Köstlichkeiten bieten die Wirte rund um den See.

GenussCard

Für Gäste die im Besitz der GenussCard sind, ist ein Eintritt Almerlebnispark Teichalm inkludiert.

Sie ist DIE kostenlose Eintrittskarte zu einer unvergesslichen Entdeckungsreise durch die Oststeiermark, das Thermen- und Vulkanland Steiermark, und die Süd- & Weststeiermark: Die GenussCard. Sie verbindet das Beste aus 3 Regionen der Steiermark. Nächtigungsgäste profitieren mit der größten Inklusivkarte Österreichs von kostenlosen Eintritten, Führungen und Verkostungen bei über 200 GenussCard Partnern. Bei einer Buchung der Unterkunft in einem der über 160 GenussCard Beherbergungsbetriebe, erhalten Sie die GenussCard ab der 1. Nächtigung gratis bei Check-In.

Kontakt

Teichalm, 8163 Fladnitz an der Teichalm, T: +43 3179 7172,
marketing (at) almurlaub. at, www.almpark.at

X