Liegt auf einem der zahlreichen Wanderwege bei Sankt Ruprecht

Bereits seit Jahrhunderten ist die Quelle im Wald bekannt, die heute als Stefanie-Quelle bezeichnet wird.

Vor mehr als 40 Jahren wurde sie schließlich in ihrer heutigen Form aufbereitet und vor einigen Jahren nochmals renoviert. Zu finden ist die Quelle entlang des „Burgthannerweges“ im Bezirk Weiz, genauer gesagt in St. Ruprecht an der Raab.

Dem Wasser der Stefanie-Quelle wird eine heilende Kraft nachgesagt, die auch der ungarischen Herzogin Stefanie bei der Heilung ihres Augenleidens geholfen haben soll und daher auch namengebend für die Quelle war. Eine weitere Theorie über den Namen der Quelle wäre aber auch eine Benennung nach der Gemalin des Kronprinzen Rudolf, Stephanie von Belgien.

Doch unabhängig davon, woher die Quelle ihren Namen hat, unbestritten ist, dass man hier inmitten der oststeirischen Wälder Ruhe und Erholung findet.
 

Kontakt

Gemeinde St. Ruprecht/Raab, Untere Hauptstr. 27, 8181 St. Ruprecht/Raab,
T: +43 664 2353414, gemeinde (at) st.ruprecht. at, www.tourismus-weiz.at/stefaniequelle

X