Erinnerungen aus der Jugendzeit von Peter Rosegger

Inmitten der grünen Berglandschaft des Alpls in der Region Joglland-Waldheimat findet man das Geburtshaus des berühmten österreichischen Volksdichters Peter Rosegger.

Am 31. Juli 1843 kam er hier als erstes von sieben Kindern auf die Welt und wohnte die ersten 17 Jahre seines Lebens gemeinsam mit seiner Familie in dem einfachen Bergbauernhaus aus dem 18. Jahrhundert. Die Familie führte hier ein äußerst bescheidenes Leben, zahlreiche einfache Einrichtungsgegenstände als Zeugnisse des einfachen bäuerlichen Lebens des 19. Jahrhunderts sind heute noch vor Ort anzutreffen. Bereits in seinem Geburtshaus machte Peter Rosegger erste literarische Gehversuche. Seine Kindheitserinnerungen an das einfache Leben am Alpl waren oft Grundlage für seine späteren literarischen Werke, das einfache bäuerliche Leben war wichtiger Bestandteil seiner Werke. Peter Rosegger war es auch, dem diese Region den Namen „Waldheimat“ verdankt.

Seit dem Jahr 1927 befindet sich das Geburtshaus Roseggers im Besitz des Land Steiermark, wurde renoviert und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Das Gebäude ist über einen halbstündigen Spaziergang durch die idyllische Waldlandschaft des Alpl zu erreichen. Für Personen mit eingeschränkter Mobilität ist ein Shuttleservice auf Anfrage möglich.
 

X