Peter Rosegger

Der berühmte Volksdichter verewigte sich nicht nur durch seine zahlreichen schriftstellerischen Werke, sondern auch durch den Bau der Waldschule am Alpl.

Durch das Sammeln von Spendengeldern konnte Rosegger ausreichend finanzielle Mittel auftreiben, um die Waldschule innerhalb von fünf Monaten zu erbauen und diese 1902 zu eröffnen. Diese sollte den Kindern in seiner Heimat die Möglichkeit auf schulische Bildung im ländlichen Bereich bieten, da zu dieser Zeit die Landflucht ein großes Thema war. Am 6. Oktober 1902 wurden bereits 23 Kinder in der Waldschule unterrichtet und bis ins Jahr 1975 fand in der Waldschule Unterricht statt, wobei der Unterricht von der ersten bis zur achten Klasse in einem Zimmer gehalten wurde.

Das Schulzimmer der Waldschule und das Roseggerzimmer sind heute noch im Originalzustand erhalten, das Haus wurde renoviert und ist seit 1982 ein Museum. Eine der ständigen Ausstellungen in der Waldschule erzählt alles über Holzbearbeitungswerkzeuge aus historischer Zeit und ist eine urige Ergänzung zum restlichen Ausstellungsprogramm der Waldschule.

Kontakt

Peter Rosegger Waldschule, Nr. 2, 8671 Alpl, 
T: +43 3855 8238, info (at) waldheimat. at, www.krieglach.at

X