Grabhügelbauten

In einem Wald entlang der Rabenwalderstraße findet man im oststeirischen ApfelLand-Stubenbergsee einen römischen Grabhügel, der aus der Mitte des 2. oder 3. Jahrhunderts nach Christus stammt. Dieses Römische Hügelgrab gilt als einer der am besten erhaltenen Grabhügelbauten in Österreich. Im Jahr 2002 wurde das Grab restauriert und ist seitdem frei zugänglich.

Die rechteckige Grabkammer des Hügelgrabs wird von einer Steinplatte überspannt. Zwei lange Mauern bilden den Zugang zur Grabkammer, welcher ursprünglich mit Steinplatten abgedeckt war. In der Grabkammer gibt es ein steinernes Wandbord, das vermutlich zum Abstellen von Grabbeigaben diente.
Die Grabinschrift des römischen Hügelgrabes wurde bei einer Grabung vor dem Zugang gefunden, eine Kopie ist vor Ort zu sehen und Berichtet über Name und Herkunft des bestatteten.
Ein spannendes Zeugnis aus Zeiten des römischen Kaiserreichs inmitten der idyllischen Waldlandschaft der Oststeiermark.

Wegbeschreibung:
Ausgehend vom nördlichen Ortsausgang Stubenberg (Ortstafel) entlang der Rabenwaldstraße Richtung Rubland. Nach 2.450 Metern, in einem Waldstück links, ca. 50 Meter von der Straße entfernt.

Kontakt

TV ApfelLand-Stubenbergsee, Nr. 5, 8223 Stubenberg am See 
T: +43 3176 8882, info (at) apfelland. info, www.apfelland.info

X