Unterirdische Anlagen

Sub Terra – Unterirdischer Anlagen und Gänge aus uralter Zeit.
Das Gebiet um Vorau kristallisierte sich als Zentrum für alte, künstlich geschaffene Anlagen in Mitteleuropa heraus. Bis jetzt konnten  790 unterirdische Anlagen  - Gänge und Erdställe - aus unterschiedlichen Zeitepochen wiederentdeckt werden, wobei ein Ende der Auffindung von neuen Anlagen noch nicht abzusehen ist. Das Mindestalter dieser unterirdischen Anlagen kann derzeit mit über 10.400 Jahren angegeben werden. Einige Felsgänge stammen aus dem Mittelalter und der Neuzeit oder wurden in diesen Epochen erweitert.

Erleben & Entdecken Auskunft zu Führungen
Zugängliche Gangabschnitte, interessante Objekte und das Museum können im Rahmen von einer Führung besichtigt werden. Bei den Führungen erfahren sie mehr über die faszinierenden Zeugnisse einer alten Kultur.


Lochsteinrundwanderweg
Länge: ca 4,2 km
Gehzeit: 1,5 - 2 Std
Auf diesem beschilderten Rundwanderweg befinden sich Lochsteine und ein Altarstein mit Schau- und Informationstafeln. Wohl einzigartig im mitteleuropäischen Raum ist das Vorkommen von über 550 dokumentierten Menhiren - prähistorische Langsteine - in Vorau und den Nachbargemeinden. Der größte derzeit bekannte Menhir in der Umgebung von Vorau ist über 7,6 m lang und wiegt etwa 50 Tonnen.

Start- & Endpunkt:
Mostgut Kuchlbauer
Anton und Theresia Haspl
Riegersbach 33
8250 Vorau

Kontakt

Sub Terra - Hans Schweighofer, T: +43 664 3118884, verein (at) subterravorau. at, www.subterravorau.at
Tourismus Info Vorau, T: 03337 2508, tourismus (at) vorau. at, www.vorau.at

X