Auf den Spuren der Römer und Kelten

Die ältesten Spuren der Besiedelung stammen bereits aus der Steinzeit und sind an zahlreichen Orten in der Oststeiermark anzufinden.

In Zeiten der römischen Expansion gegen Norden hin trafen hier Römer auf die einheimische Bevölkerung des Gebiets, die weitgehend keltisch geprägt war und bis zu diesem Zeitpunkt zahlreiche Siedlungen errichtet hatte. Die Römer errichteten im Zuge ihrer Eroberungen nördlich der Alpen einige Provinzen, darunter die Provinz Noricum, zu der auch der größte Teil der Oststeiermark gehörte. Auch sie hinterließen ihre Spuren in der Region und errichteten einige Siedlungen mit teilweise prunkvollen Villen und etliche Hügelgräber.

Orte, die von dieser frühen Geschichte der Region zeugen:

X