Ein wichtiger Bestandteil im Naturgarten sind kleine Wasserstellen

Sehr wichtig sind kleine Wasserstellen, denn Insekten fliegen nicht so weit und trinken aus Pfützen und stehenden Gewässern.

Insekten brauchen auch, dass viele Futterpflanzen in der Nähe wachsen.
Brennesseln, Disteln, Lippenblüter und Obst und Beerensträucher gehören dazu.

In einer Permakultur sind selbstverständlich Schlupfwinkel mit Totholz und Laub und Gehölzstreifen zum Verschlupfen von Insekten und Kleintieren da.
Insekten sind Nahrung für Vögel, diese wiederum vernichten tausende Schadinsekten täglich, also einen Wohnraum anbieten in Insektenhäuschen oder alten Bäumen.

mehr Informationen zum Garten von Elisabeth Eder

Kontakt

Permakulturcoach Elisabeth Eder, Hafning 9, 8160 Weiz,
T: +43 664 5262511

X