Zu Gast in der Joglland-Waldheimat

Eine Region mit steirischer Herzlichkeit

11 Gemeinden bilden die Region Joglland-Waldheimat in der Oststeiermark. Eingebettet in einem malerischen Hügelland, findet man hier noch Ruhe und Gelasenheit, fernab von Hektik und Trubel. Hier ist die Natur im Einklang und viele Ausflugsziele regen zum Entdecken der Region an. Regionale kulinarische Köstlichkeiten findet man hier ebenso wie bestens beschilderte Wander- und Radwege für jede Leistungsstufe. Beste Luftqualität und Erholung, dies und noch viel mehr bietet die Region. Schalten Sie ab und genießen Sie die Zeit in der Region!

Natur
Die Region Joglland-Waldheimat ist sehr vielfältig. Sie bietet im Sommer sowie auch im Winter zahlreiche Möglichkeiten die Region perfekt kennenzulernen. Egal ob zu Fuß durch die Ortschaften, entlang sanfter Hügel oder auf imposanten Aussichtspunkten - die Natur zeigt hier ihre Kräfte. Dichte Wälder und weite Wiesen. Kräuter soweit das Auge reicht und mystische Steinformationen. Die Region Joglland-Waldheimat begeistert mit ihrem Facettenreichtum.

Kraftvolle Kultur
In den letzten Jahren schlossen sich die Gemeinden zu den Kraftspendedörfern Joglland zusammen. Der Schwerpunkt der Orte liegt im "Kraft schöpfen für das alltägliche Leben!" Unweigerlich mit der Region ist der steirische Heimatdichter Peter Rosegger verbunden. Begeben Sie sich auf die Spuren des Poeten und besuchen Sie die vielen Denkmäler und Gedenkstätten. Unterirdische Gänge und versteckte Tunnel vergangener Zeiten erkunden sie im Zuge einer Führung der Sub Terra Vorau und im Augustiner Chorherrenstift in Vorau erleben Sie beeindruckende, barocke Kunst. Die prachtvolle und weltberühmte Stiftsbibliothek, die prunkvolle Barokkirche und die sehenswerte Sakristei mit den „Hackhofer Fresken“ warten auf Sie.

Kulinarik
Schlendern Sie die Gassen und Straßen der Ortschaften entlang und erkunden Sie die zahlreichen Einkehrmöglichkeiten. Genießen Sie regionale Produkte und lassen Sie es sich gutgehen. Von köstlichen Fischgerichten vom Forellengasthof Joglland in Rettenegg, bis hin den berühmten Buchteln in Wenigzell oder zum Kaffee mit einem Stück Gugelhupf aus dem Hause Gallbrunner, ist für jeden etwas dabei.

Erleben Sie die Joglland-Waldheimat

Rad
Sollten Sie etwas mehr Action erleben wollen, haben wir einen heißen Tipp für Sie: Die Mountainbike-Strecke „der große Jogl“. Über Stock und Stein fahren Sie von einem Ort zum nächsten. Diese Tour können Sie über mehrere Tage erkunden. So lernen Sie Land und Leute noch besser kennen. Wer weitere Action liebt, ist im Trail Land in Miesenbach genau richtig. 6 spannende Trails werden hier angeboten. Die Fischbacher Alpen im Norden unseres Landes, sind aber nicht nur für Rad-Profis geeignet. Viele Radstrecken sind speziell für Familien ausgelegt stehen Ihnen für eine genussvolle und entspannte Radtour zur Verfügung.

Wandern
Für all jene, die es in die Berge zieht, bieten sich viele Möglichkeiten in der Region Joglland-Waldheimat. Zahlreiche Wanderrouten gibt es zu entdecken, die im Sommer über saftige Wiesen führen, vorbei an grasenden Kühen und auf denen Sie die Natur hautnah spüren können. Ein sagenumwobenes Highlight ist der Teufelstein Fischbach. Eine herrliche Wanderung führt entlang des Mariazeller Wallfahrtsweges auf den Teufelstein. Das Panorama ist unbeschreiblich.

Wintersport
In der Region Joglland-Waldheimat tanken Sie Ihre Akkus auch im Winter auf. Begeben Sie sich auf ein winterliches Abenteuer beim Skifahren und Langlaufen. Die familienfreundlichen Skigebiete samt Skischulen sind ideal für die kleinsten Besucher. Überqueren Sie beim Eislaufen bestens präparierte Eislaufplätze oder brausen Sie mit der Rodel einen Hügel hinunter. Bei geeigneten Schneebedingungen erklimmen Sie den ein oder anderen Gipfel mit Ihren Schneeschuhen.

Region Joglland-Waldheimat

Die Region mit Handschlagsqualität

Die Region erstreckt sich über den nordöstlichen Teil der Steiermark über die Bezirke Hartberg-Fürstenfeld und Weiz. Hier wird gemütlich zusammengesessen, Geschichten werden ausgetauscht und Zusammenhalt großgeschrieben. Die Region mit Handschlagsqualität besticht durch ihre Ursprünglichkeit und die lebende Natur. Erholungssuchende blühen beim Anblick der bunt geschmückten Ortschaften entlang der Steirischen Blumenstraße auf und Kinder toben auf einem der vielen Wiesen.

Insidertipps

Das müssen Sie im Joglland erlebt haben!

Wildwiesenhof in Miesenbach
Die Wildwiesenwarte ist eine 36 Meter hohe Aussichtswarte und bietet auf 1256m einen schönen Rundblick in die Region. Die Aussicht vom Turm ist unglaublich und ein tolles Fotomotiv für Instagram oder Facebook.

Kontakt: www.wildwiesenhof.at/huette

Alpannonia Wanderweg
Der alpannonia-Hauptweg führt von den Fischbacher Alpen, über das Bernsteiner-und Günser-Gebirge bis in die pannonische Tiefebene nach Ungarn, und verbindet landschaftliche und kulinarische Besonderheiten Österreichs und Ungarn.

Kontakt: www.alpannonia.at

Barfußpark in Wenigzell
Raus aus den Schuhen, genau das ist das Motto beim Barfußpark in Wenigzell. Verschiedene Untergründe kann man hier spüren, von Rindenmulch bis hin zu vulkanischen Basaltsplitt.

Kontakt: www.joglland-waldheimat.at/ausflugsziele/natur/barfusspark

Bergauf-Rodeln
Sausen Sie im Winter rasant den Hügel hinunter und das ohne das mühsame hinaufziehen der Rodel. Am Familienskiberg in St. Jakob lassen Sie sich gemütlich mit dem Schlepplift nach oben ziehen und flitzen den Hügel hinunter. Eigens konstruierte Rodeln machen dies möglich.

Kontakt: www.familienschiberg.at/bergauf-rodeln-st-jakob

Rezepttipp aus der Joglland-Waldheimat

Joglland Guglhupf

Zutaten:

    • 450 g Weizenmehl
    • 15 g Germ
    • 250 ml Milch (lauwarm erhitzen)
    • 60 g Butter (zerlassen)
    • 60 g Kristallzucker
    • 2 Eidotter
    • Salz


    Fülle:

    • 50 g geröstete Kürbiskerne gemahlen
    • 80 g klein geschnittene Kletzen
    • Zimtpulver
    • Zucker
    • 50 g Butter 

    Zubereitung:

    1.) Aufgehen
    Germ in das Mehl bröseln, mit den restlichen Zutaten zu einem Germteig verarbeiten. Zugedeckt eine Stunde gehen lassen.

    2.) Belegen
    Nachher Teig nochmals abschlagen, mit flüssiger Butter bestreichen. Mit Kletzen und Kürbiskernen belegen, mit Zimt und Zucker bestreuen.

    3.) Einrollen
    Einrollen, in die mit Butter eingefettete und mit Mehl bestaubte Guglhupfform geben. Im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen. Herausnehmen und stürzen.

    Kontakt

    Joglland-Waldheimat, Kirchenviertel 24, 8255 St. Jakob im Walde,
    T: +43 3336 20255, info (at) joglland. at, www.joglland-waldheimat.at

    X