Erlebnisregion Oststeiermark

Die Oststeiermark hat sich in den letzten Jahren touristisch enorm weiterentwickelt. Die Vielfalt an einmaligen Natur- und Kulturschätzen sowie authentischen Angeboten in der Region zeigen, dass der Tourismus hier am richtigen Weg ist. Auch die Vermieter und Hoteliers in der Oststeiermark investieren laufend in ihre Betriebe und bestätigen dadurch, die steigende Nachfrage der Gäste für die Region und den wachsenden Beliebtheitsgrad der Oststeiermark als bunte Urlaubsdestination.

Doch auch eine (auf)blühende Region wie die Oststeiermark ist, wie der gesamte heimische Tourismus, mit Herausforderungen konfrontiert und darf nicht stillstehen. Um jetzt die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen hat das Land Steiermark eine umfassende Tourismus-Strukturreform eingeleitet, um den steirischen Tourismus im nationalen und internationalen Wettbewerb deutlich schlagkräftiger zu machen.

Im Rahmen dieses Reformprozesses werden wir als künftige Erlebnisregion Oststeiermark enger zusammenwachsen, unsere touristische Entwicklung weiter forcieren und langfristig stärken. Denn wir alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: Das Beste für die Region, für die Menschen, die hier leben und jene, die hier bei uns Urlaub machen.

Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Verordnungen seitens des Landes Steiermark und Kartenansichten der derzeitigen Tourismusverbände und der zukünftigen Erlebnisregionen.

Tourismusforum Erlebnisregion Oststeiermark

Hier können Sie die Aufzeichnung vom zweiten Tourismusforum der Erlebnisregion Oststeiermark nachsehen

Das zukünftige Team der Erlebnisregion Oststeiermark (Team nicht vollständig)

Tourismusstrukturreform Steiermark

Durch die Strukturreform der steirischen Tourismusregionen wird es in der Steiermark künftig statt 96 Einzelverbänden elf Erlebnisregionen geben. Die bisherige Struktur war im nationalen, wie internationalen Vergleich ungewöhnlich klein strukturiert. In Zukunft soll der steirische Tourismus im Wettbewerb mit anderen Anbietern durch den effizienteren Einsatz von finanziellen Mitteln, die durch das Nutzen von Synergien nach der Fusion zur Verfügung stehen, wesentlich schlagkräftiger werden.

Die Erlebnisregion Oststeiermark blüht auf

Die neue Erlebnisregion Oststeiermark, die im Zuge der aktuellen Tourismusstrukturreform entsteht, nimmt immer konkretere Formen an. Klar ist, dass die bestehende Positionierung der Oststeiermark als Garten Österreichs weiter ausgebaut und im Mittelpunkt des neuen Markenauftritts stehen soll.

„Angesprochen sollen sich künftig nicht nur unsere Urlaubsgäste fühlen – auch für die einheimische Bevölkerung soll der Garten Österreichs noch stärker spür- und erlebbar werden, mit den Kernelementen: Lebendigkeit, steirische Herzlichkeit, Echtheit und Qualität“, so Peter Flaggl, Sprecher des Strategieteams für die neue Erlebnisregion.

Die Angebotsvielfalt der Region soll sich künftig in die drei Erlebnisthemen „Garten der Ruhe & Inspiration“, „Garten der Bewegung“ und „Garten der Genüsse“ gliedern. In diesen definierten Gärten werden sich alle touristischen Themen der Oststeiermark wiederfinden. Ebenso definiert wurde ein Vorschlag für die Aufbau- und Ablauforganisation des neuen Tourismusverbandes.

Positive Effekte der Reform für die Oststeiermark

•    Optimierung bestehender Angebote und Entwicklung neuer Produkte
•    Stärkung der Positionierung und Markenwahrnehmung
•    Mehr Effektivität (durch Professionalisierung) und Effizienz (durch Kräftebündelung)
•    Steigerung von Identifikation und Identität bei der Bevölkerung sowie den Gästen
•    Verbesserung der Erlebnisqualität, Gästebindung und Weiterempfehlungsrate
•    Stärkung des Ganzjahrestourismus und Erhöhung der Nächtigungszahlen
•    Steigerung der Servicequalität gegenüber den touristischen Anbietern und Betrieben
•    Erhöhung der touristischen und wirtschaftlichen Wertschöpfung in der Region

Projektstruktur

Projektkoordinatorin Erlebnisregion Oststeiermark

Mag. (FH) Melanie Koch, MA
erlebnisregion (at) oststeiermark. com
T: +43 3113 20678

„Als Vollbluttouristikerin weiß ich, dass man Gäste nur begeistern kann, wenn man selbst voll und ganz hinter seiner Region und seinen Produkten steht. Nur dann ist man authentisch und glaubhaft. Die Oststeiermark hat mich von Anfang an verzaubert – die Vielfalt der Region, die kreativen und herzlichen Menschen und vor allem das große Potential, welches die Oststeiermark hat, lässt viele Möglichkeiten offen. Daher freue ich mich sehr, als Projektkoordinatorin des Reformprozesses die Zukunft der bunten Oststeiermark mitgestalten zu können. Ich bin davon überzeugt, dass wir diese Chance bestmöglich nützen sollten, um gemeinsam die Weichen für unsere künftige Erlebnisregion Oststeiermark zu stellen.“

Mag. (FH) Melanie Koch, MA, Projektkoordinatorin Erlebnisregion Oststeiermark

Projektpartner

X