Tauchen Sie ein ins Hartbergerland...

... in kulturelle, kulinarische oder naturverbundene Geschichten

Tolle Erlebnisführungen werden in der Region Hartbergerland angeboten. Schmökern Sie sich durch die nachstehenden Erlebnis-Angebote und freuen Sie sich auf unvergessliche Stunden in der Oststeiermark.

Kultur und Genuss

Hanf-Erlebnis

Hanf einmal anders. Bei dieser Führung durch das Hanffeld stehen der Hanf und seine wertvolle Wirkung im Mittelpunkt. Die Familie Thurner baut in Greinbach bei Hartberg Hanf als Lebensmittel an, woraus hochwertiges Hanföl und Hanfmehl, welches als Basis für Hanfprotein-Produkte dient, hergestellt werden. Dabei ist sowohl die Landwirtschaft als auch die Produktion der Hanfprodukte nach dem österreichischen Bio-Standard zertifiziert.  

  • Wann? Von Mai bis August immer samstags bei Schönwetter von 10:00 bis 11:00 Uhr mit Voranmeldung an hello@a-ware.at.
  • Wo? Penzendorf 47, 8230 Hartberg
  • Preis: € 5,- p. P.

Waldwandern

Im Land der Grafen

Wandern auf historischen Spuren im Oststeirischen Hügelland. Von Schloss zu Schloss und Geschichte erleben heißt es bei dieser Wanderung durchs Hartbergerland. Los geht‘s beim „schwarzen“ Schloss Aichberg, das zu jenem mittelalterlichen Burgengürtel gehörte, der an der Grenze des christlichen Abendlandes marodierende Reiterkrieger und Söldner aus dem Osten abwehren sollte. Von der Schlosskirche geht es abwärts zum Lungitzbach. Entlang des Bacherlwegs wandernd hören Sie vom einstigen Leben im „Land der Grenzen“ und erfahren Interessantes über geheimnisvolle unterirdische Gänge. Über die sogenannte Himmelsstiege - ein tiefer, steiler Graben – geht es hinauf zum Schloss Kirchberg, welches bis heute eng mit der Landwirtschaft der Region verbunden ist und eine Landwirtschaftsschule mit Hofladen beherbergt. Weiter des Weges und Sie kommen zum einstigen Wasserschloss Reitenau, welches in einer schönen Parklandschaft gelegen ist und sich heute in Privatbesitz befindet. Hier bewundern wir die Schönheit des Schlosses, bevor es mit dem Shuttlebus zurück nach Eichberg geht.

  • Wann? Samstag, 24. Juli 2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr
  • Wo? Schloss Aichberg, 8234 Rohrbach an der Lafnitz
  • Preis: € 25,- p. P. (inkl. Rücktransport) (Voranmeldung: info (at) hartbergerland. at)

Wichtige Info: Führung findet nur bei Schönwetter statt.


 

Waldbaden tut gut

Wald wieder erleben. Bei dieser Erlebnisführung erkunden Sie die Wunderwelt Wald. Unter Anleitung des erfahrenen Waldpädagogen Hans Peter Killingseder tauchen Sie mit allen Sinnen in das stille Grün und spüren die positive Wirkung des Waldes. Gemeinsam erforschen Sie den Wald und sein Ökosystem. Sie erfahren, warum Waldluft wie ein Heiltrunk zum Einatmen ist und wie der Wald auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden wirkt. Mit bewusster Langsamkeit lernen Sie dabei, wieder neu zu schauen, zu horchen, zu riechen und zu schmecken, während Sie die heilsame Waldatmosphäre auf sich wirken lassen. 

  • Wann? Samstag, 19. Juni 2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr
  • Wo? Parkplatz Bahnhof St. Johann in der Haide
  • Preis: € 15,- p. P. (Voranmeldung: info (at) hartbergerland. at)

Im Wood-Wide-Web

Erlebnisreiche Wanderung im Wood-Wide-Web am Hartberger Ringkogel. Vor 2000 Jahren lebte am Ringkogel in Hartberg das Volk der Kelten, deren Spuren bis heute sichtbar sind. Sie verehrten die Bäume als Sitz der Götter. Bei der waldpädagogischen Wanderung erforschen Sie die Geheimnisse, die dem Zauber des Waldes am Ringkogel innewohnen. Sie lauschen den Geschichten, die der Wald uns erzählt und werden sich über die Strategien und Kreisläufe verschiedener Bäume bewusst. Zudem erfahren Sie, dass Bäume auch Persönlichkeiten sind, zu denen wir uns hingezogen fühlen und die uns zum Spiegel werden. Finden Sie heraus, zu welchem Baum Sie sich hingezogen fühlen und hören Sie, was das über Sie selbst und Ihre Persönlichkeit sagt.

  • Wann? Samstag, 28. August & 04. September 2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr
  • Wo? Parkplatz Ringwarte, 8230 Hartberg
  • Preis: € 15,- p. P. (Voranmeldung: info (at) hartbergerland. at)

Naturwandern

Naturerlebnis Brühl

Am nördlichen Rande der kleinen historischen Stadt Hartberg befindet sich das Naturschutzgebiet der Brühl. Hier fließt ein Bächlein, um das sich viele Sagen ranken. Es wird vermutet, dass der Brühlbach bereits von den Römer gegraben wurde und später die Stadt Hartberg mit Wasser versorgte. Die händisch gegrabene Wasserführung gilt als Meisterleistung des Mittelalters.
Unter dem schattigen Blätterdach wandernd, erfahren Sie interessante Geschichten rund um diesen sagenumwobenen Bach, der zahlreiche Mühlen, Sägen und Stampfen antrieb.

  • Wann? Sonntag, 18. Juli 2021 von 10:00 – 12:00 Uhr
  • Wo? Schlosspark Hartberg
  • Preis: € 5,- p. P. (exkl. Eintritt Ringwarte € 1,-) (Voranmeldung: info (at) hartbergerland. at)

Die Natur unter die Lupe nehmen

Lernen aus der Natur. Werden Sie zum Forscher und begeben Sie sich mit dem Mikroskop in der Hand auf eine spannende Expedition, bei der Sie so manches Geheimnis der Natur lüften. Gemeinsam nehmen Sie die Natur unter die Lupe und gehen der Frage nach, was der Mensch von Pflanzen und Tieren lernen kann. Anhand verschiedener Beispiele und kleiner Experimente erfahren Sie von Mechanismen und Strukturen der Natur und wie diese die moderne Technik inspirierten. Ein Erlebnis für Jung und Alt!

  • Wann? Samstag, 10. Juli. & 07. August 2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr
  • Wo? Parkplatz Ökopark, 8230 Hartberg
  • Preis: € 15,- p. P.  (€ 3,- Ermäßigung für Kinder bis 15 Jahre) (Voranmeldung: info (at) hartbergerland. at)


Ein Fluss. Ein Erlebnis. Die Lafnitz

Die Lafnitz, welche im steirischen Wechselgebiet enspringt und nach ca. 110 Kilometer Flusslänge in der Raab mündet, erobert sich ihren Weg durch die Natur und gilt als international anerkanntes RAMSAR–Feuchtgebiet. Die Reize dieses Naturjuwels an der steirisch-burgenländischen Grenze zu erkunden, ist ein Erlebnis!
Bei der Wanderung erkunden Sie die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt und erfahren, wie dieser Fluss frei und ungehindert fließen kann und sich dabei seinen Raum mit immer neuen Schlingen, Mäandern und Altarmen schafft. Sie erfahren zudem, warum die Lafnitz als einziger Flusslauf in Österreich an seinen Ufern auf so langen Strecken keine menschliche Besiedelung zeigt. Wussten Sie, dass von 1043 bis 1919 entlang des Flusses die Grenze zwischen Österreich und Ungarn verlief und dass der Fluss als eine der ältesten Grenzen Europas gilt? Lernen Sie über die bewegte Geschichte dieses jahrtausendealten Grenzflusses, während Sie entlang der Lafnitz wandern.

  • Wann? Samstag, 03. Juli 2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr
  • Wo? Jausenstation Uhl, Koglerau 15, 8234 Rohrbach an der Lafnitz
  • Preis: € 15,- p. P. (Voranmeldung: info (at) hartbergerland. at)

Kontakt

Hartbergerland, Alleegasse 6,8230 Hartberg,
T: +43 3332 603300, tourismus (at) hartbergerland. at, www.hartbergerland.at

X